Welcher Ratgeber hat die besten Tipps für deine Abschlussarbeit?

markierter Text Studium
So analysierst du wissenschaftliche Texte im Studium
17. Juni 2021
Vergleich Literaturverwaltungsprogramme
Was ist das beste Zitierprogramm? Die Top 5 Programme im Vergleich!
18. Mai 2021
Show all
Ratgeber Abschlussarbeit

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche – wenn dein Studium erfolgreich enden soll, dann musst du irgendwann eine Abschlussarbeit schreiben. Eventuell auch zwei oder drei, wenn du zu Höherem berufen bist und einen Master oder eine Promotion nachlegst.

Nun ist die Abschlussarbeit eine Sonderform von Studien-, Seminar- oder Hausarbeiten, die einen größeren Umfang und auch deutlich höhere Ansprüche an die Eigenleistung, Inhalt, Formalien, etc. hat. Da ist es nur verständlich, wenn man sich zur Unterstützung einen Ratgeber sucht, der einen durch das Dickicht der Anforderungen hindurch manövrieren soll. Und das bringt mich zur wichtigsten Frage:

Welcher Ratgeber hat die besten Tipps für die Abschlussarbeit? Der Ratgeber „In 31 Tagen Tagen zur Bachelorarbeit oder Masterarbeit“ bietet das strukturierteste Vorgehen für die Begleitung einer Thesis von der Vorarbeit bis zur Abgabe. Dabei wird das Vorgehen sogar für unterschiedliche Formen von Abschlussarbeiten Schritt für Schritt vorgegeben. Diese Vorgaben können direkt abgearbeitet werden.

Allerdings ist es wichtig zu wissen, wie ich zu dieser Bewertung gekommen bin. Denn wenn du allein bei Amazon nach den Bewertungen schaust, dann ist der genannte Ratgeber nicht der mit den besten Bewertungen. Allein das verdeutlich ein Problem bei der Ratgebersuche. Leider bleibt das nicht das einzige Problem:

  • Es gibt keine „DIE Übersicht“ über alle Ratgeber.
  • Bei jeder neuen Suche taucht ein neuer Ratgeber aus dem Nichts auf.
  • Zu viele Treffer: Allein im utb Shop gibt es für den Suchbegriff Abschlussarbeit 41 Treffer. Die Treffer muss man sich genau anschauen, um herauszufinden, was davon überhaupt on-point ist (du wirst überrascht sein, wieviel davon NICHT on-point ist).
  • Die Titel versprechen etwas anderes als drin steht.
  • Nicht alle Autoren haben einen fundierten wissenschaftlichen Hintergrund.
  • Wenn man noch keine Abschlussarbeit geschrieben hast, kann man den Inhalt der Ratgeber nur teilweise beurteilen.

Fazit: Allein für das Finden des passenden Ratgebers wäre eine Recherche notwendig, die einer Abschlussarbeit würdig wäre….

Daher habe ich diese Arbeit für dich übernommen und komme im Schluss zu einem Ergebnis, zu dem ich auf den ersten Blick (in 2016) auch nicht gekommen bin. Denn für meine Bachelor Thesis und die erste Master Thesis habe einen anderen Ratgeber zu Rate gezogen. Der Testsieger ist zwar auch nicht perfekt, aber genau deswegen zeige ich dir, worauf ich geachtet habe. Dazu findest du in den folgenden Absätzen Kurzübersichten und Hinweise zu den einzelnen Ratgebern und am Ende meine persönliche Einschätzung.

Welche Ratgeber werden analysiert und warum?

Ziel dieses Reviews war es herauszufinden, welche Ratgeber die beste Anleitung für die erfolgreiche Erstellung einer Thesis bieten.

Vorgehen:

  • Um Herauszufinden, welche Ratgeber es gibt, habe ich bei Google, Amazon und dem utb-Shop nach Ratgebern gesucht.
  • Jeweils mit den Stichworten „Abschlussarbeit, Bachelorarbeit/-thesis und Masterarbeit/-thesis“.
  • Bei der Auswahl der Titel habe ich darauf geachtet, dass der Titel eher auf einen vollumfänglichen Ratgeber schließen lässt und nicht nur Teilbereiche wie das wissenschaftliche Schreiben beinhaltet.
  • Des weiteren habe ich den Fokus auf Titel gelegt, die keine Einschränkung in Bezug auf das Studienfach innehaben, sondern allgemeingültig sind. Hierbei gibt es jedoch zwei Ausnahmen, da sowohl Wirtschaftswissenschaften als auch Psychologie Studiengänge sind, die häufig bei berufsbegleitenden Studiengängen zu finden sind.

Die Bewertungskriterien

  • Umfassende Hilfestellung von der Vorarbeit bis zur Nachkontrolle und Abgabe
  • Allgemein gültiger Inhalt
  • Optische und inhaltliche Struktur
  • Bearbeitungszeit des Ratgebers
  • Umfang des Inhalts – sind fremde Quellen notwendig?

2,5 vollumfängliche Ratgeber

Am Ende meiner Recherche sind nur zwei Bücher übergeblieben, die für sich allein stehend überhaupt das Thema Abschlussarbeit von vorne bis hinten behandeln. Und zwar so, dass du sie als Vorlage zum Abarbeiten nutzen kannst. Sie führen dich strukturiert durch den Prozess. (Ein Hinweis: die Ratgeber sind teilweise noch sehr neu, so dass die Amazon-Bewertungen nicht repräsentativ sind).

Der halbe Ratgeber ist das Werk von Pearson. Während der Analyse habe ich nämlich festgestellt, dass der Ratgeber eigentlich aus zwei Büchern besteht (insgesamt über 800 Seiten). Inhaltlich gut, aber eben nicht vollständig. Und nicht sofort ersichtlich, dass man eigentlich beide braucht.

Die restlichen Ratgeber konnte ich in die folgenden drei Gruppen einteilen:

  • Gruppe 1: Fokus auf einen Ausschnitt der Abschlussarbeit wie zum Beispiel wissenschaftliches Schreiben, Gliedern oder Ähnliches. Kein vollumfänglicher Ratgeber. Inhaltlich aber trotzdem für diese inhaltlichen Bereiche gut nutzbar.
  • Gruppe 2: Vollumfängliche Ratgeber, deren Inhalt aber nicht alle Fragen ausreichend behandelt. Statt dessen wird z.B. ein unnötig hoher Fokus auf die Nutzung von (veraltetem) Word verwendet.
  • Gruppe 3: Bei so wenig Inhalt fällt mir keine Kategoriebezeichnung ein….

Der Testsieger: In 31 Tagen zur Bachelorarbeit oder Masterarbeit

268 Seiten gut strukturierte Anleitung, die dich durch den Prozess der Abschlussarbeit bringen, ohne dich dabei zu überlasten. Es ist nicht zu unterschätzen wieviel Zeit ins Land geht und wieviel Gehirnschmalz man braucht, um überhaupt erst einmal zu wissen wo es bei einer Abschlussarbeit überhaupt lang geht. Die Gedanken hat der Autor sich hier für dich gemacht und du musst nur noch „tun“.

Es ist auch das einzige Buch, was sich nicht nur auf eine Art der Arbeit konzentriert, sondern individuelle Anleitung für Praxis-, Empirie- und Literatur-Arbeiten gibt.

Zusammenfassung über den Ratgeber "In 31 Tagen zur Bachelor- oder Masterarbeit"

Wirklich hilfreich …

finde ich an diesem Buch, dass es die einzige wirkliche Schritt für Schritt Anleitung zum Abhaken ist. In dem Buch werden fast alle Fragen beantwortet, die bei der Bearbeitung einer Thesis auftauchen könnten. Mit Beispielen, hilfreichen Fragestellungen etc. Und zwar auf einem Level, der dich am Ende zu einer sehr guten Arbeit bringen kann.

Es hat einen klaren Fokus auf die Lesenden. Das Ziel, den Studierenden die Bearbeitung so einfach wie möglich zu machen. Es hat einfach jemand für dich mitgedacht.

Etwas „nervig“

Es wird häufig auf die Webseite „thesis“ verwiesen. Die Hinweise suggerieren einen echten Mehrwert. Unschön ist das 404, was kommt. Und nicht alle Verweise beziehen sich auf das kostenlose Zusatzangebot.

Was es sonst noch zu wissen gibt …

Digitales Zusatzangebot: Wie oben schon vermerkt, gibt es in dem Buch regelmässig Verweise auf die Webseite. Auch wenn der ursprüngliche Link zu einem 404 führt, so ist man dann wenigstens schon auf der richtigen Seite. Und dort gibt es sowohl ein kostenloses Einsteigerangebot als auch kostenpflichtige Unterstützung.

Nach Online-Anmeldung bekommt man Zugriff auf die ersten Module des Programms – Expose, Quellen und Grundlagen. Die Tipps und Schreibvorlagen daraus kann man sich runterladen. Die weiteren Module sind kostenpflichtig. Sie nehmen dich aber quasi an die Hand und bringen dich durch die Thesis.

Den Link zur Webseite findest du hier: www.aristolo.com

Über den Link zu Amazon kannst du dir ein genaueres Bild zum Buch machen und du unterstützt damit diese Seite:

Runner-up: Die erfolgreiche Abschlussarbeit für dummies

Die 3. Auflage aus 2013 hat mich erfolgreich durch Bachelor- und Master-Thesis geleitet. In der aktualisierten Version sind es über 100 Seiten mehr geworden, die dir in einer sehr übersichtlichen Struktur beim Ablauf helfen. Im Vergleich zum Testsieger wird in diesem Ratgeber mehr Fokus auf die Vorbereitung und generelle Information gelegt.

Zusammenfassung über den Ratgeber "Die erfolgreiche Abschlussarbeit für Dummies"
Die erfolgreiche Abschlussarbeit für dummies

Wirklich hilfreich …

finde ich zum Einen die sehr übersichtliche Für Dummies-Formatierung. Wenn du die Symbole einmal kennst, dann weisst du immer sofort wo Stolperfallen, Fehlerquellen und besondere Tipps sind.

Bei den analogen Helfern finden sich einige wirklich gute Strategien, die einem bei der Arbeit helfen, wie zum Beispiel die PQ4R – Lesetechnik oder das Exzerpieren.

ist anscheinend nicht so einfach. Der Link funktioniert, führt allerdings nicht zum Zusatzmaterial sondern nur zum Shop und von dort gibt es keinen direkten Weg zum Download-Bereich, da du zum Wiley-Shop und nicht zum Dummy-Shop geleitet wirst.

Was es sonst noch zu wissen gibt …

Wenn man den richtigen Link bei Wiley anfragt, bekommt man eine nette Antwort. Du kannst aber auch einfach für dummies downloads googeln und findest alle Downloads. Im Zusatzmaterial findest du Schreibvorlagen, Präsentationen und Deckblätter.

Über den Link zu Amazon kannst du dir ein genaueres Bild zum Buch machen und du unterstützt damit Seite:

Der Unterschied zwischen Platz 1 und Platz 2

Der große Unterschied zwischen dem „in 31 Tagen“-Ratgeber und der „für dummies“-Version liegt in der von dir erforderten Selbständigkeit. Bei der „für dummies“-Version musst du dir noch selber deinen Schlachtplan erstellen, bei „in 31 Tagen“ liegt der schon fest und du sparst dir die Zeit für die Sortierung und Planung. Das ist besonders hilfreich, wenn man selber noch gar nicht genau weiss, wie „Abschlussarbeit schreiben“ organisatorisch funktioniert.

Die „für dummies“-Version ist an der ein oder anderen Stelle etwas weiter ausgeführt (Fließtext), wo in der „in 31 Tagen“-Version der Fokus auf schnelle Informationen im Bullet Point Stil liegt.

Der zweite entscheidende Unterschied war der Inhalt zu unterschiedlichen Arten von Arbeiten inklusive der passenden Vorgehensweisen im Testsieger.

Der halbe Ratgeber: Schreiben und Gestalten von Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften

Kurz vor Ende der Bewertung habe ich mich noch entschlossen, zwei weitere Ratgeber mit aufzunehmen. Diese sind zwar auf bestimmte Studienfelder beschränkt, werden jedoch häufig berufsbegleitend studiert. Einer der Ratgeber war „Buch II“ von Pearson. Wie bereits beschrieben, war nicht sofort zu erkennen, dass man für einen vollumfänglichen Ratgeber doch beide benötigt. Der vorliegende war wie für Pearson üblich, umfangreich, gut strukturiert und hat die versprochenen Bereiche gut beschrieben.

Zusammenfassung über den Ratgeber "Schreiben und Gestalten von Abschlussarbeiten"
Schreiben und Gestalten von Abschlussarbeiten

Wirklich hilfreich …

finde ich die Hilfestellung zur Aufbereitung empirischer Daten und vor allem die Tipps wie diese Daten den Weg in eine abgabefertige Datei finden.

Für wen die über 800 Seiten in beiden Büchern nicht ausreichend sind, empfehlen die Autoren auch noch vertiefende Literatur für die Betrachtung von empirischen und Literaturarbeiten. Des weiteren gibt es eine ausführliche Checkliste für die Nachbereitung.

Ratgeber oder Nachschlagewerk?

Das Buch gibt unglaublich viel Informationen. Wie du dabei allerdings vorgehen musst, da musst du selbst drüber nachdenken.

Was es sonst noch zu wissen gibt …

Ich studiere nicht Psychologie oder Sozialwissenschaften, daher ist meine Expertise für dieses Buch begrenzt. Vielleicht ist der Umfang des Ratgebers in diesen Studienbereichen notwendig und gerechtfertigt. Die Bewertungen für beide Pearson Ratgeber sind mit 4,5 und 4,7 wirklich gut und stimmen dafür.

Über den Link zu Amazon kannst du dir ein genaueres Bild zum Buch machen und du unterstützt diese Seite:

Gruppe 1: Teilbereiche einer Abschlussarbeit

Zwei der Ratgeber suggerierten in der Kombination Titel und Untertitel, dass eine vollständige Anleitung für die Bearbeitung der Thesis geliefert wird. Genau aus dem Grund haben sie es auch in den Vergleich geschafft. Bei beiden konnte ich im Nachhinein jedoch feststellen, dass die „Schritt für Schritt“ Anleitungen nur für die Teilbereiche gelten.

Wissenschaftliches Schreiben und Arbeiten

Viele berufsbegleitende Studiengänge sind wirtschaftlich geprägt. Daher war es auch sinnvoll diesen Ratgeber mit aufzunehmen.

Zusammenfassung über den Ratgeber "Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben"
Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben

Wirklich hilfreich …

finde ich die Kapitel zum korrekten Argumentieren und zur Aufbereitung der Theorie. Nutzt man dieses Buch für genau diese Themen als Nachschlagewerk, so stellst du sicher, dass du korrekt argumentierst und den roten Faden beibehälst.

Der Ratgeber erinnert mich …

an den Hausarbeiten-Ratgeber #schreibenkannich. Inhaltlich wirklich gut, aber kaum lesbar. Das Buch ist eher eine wissenschaftliche Abhandlung und scheint die Zielleser:in, die geplagte Student:in vor ihrer größten Aufgabe im Studium, vergessen zu haben.

Was es sonst noch zu wissen gibt …

In dem Buch gibt es diverse Aufgaben, die einen animieren, das Gelernte zu überprüfen und anzuwenden. Das passt auch zum generellen Aufbau und Inhalt des Buches, der eher einem Lehrbuch (steht ja auch drauf) als einem Ratgeber mit einer Schritt für Schritt Anleitung gleicht.

Über den Link zu Amazon kannst du dir ein genaueres Bild zum Buch machen und du unterstützt diese Seite:

Schritt für Schritt zur Abschlussarbeit

Dieses Buch ist von einer Lektorin geschrieben, die bereits seit 25 Jahren wissenschaftliche Texte zu Gesicht bekommt. Dementsprechend gibt das Buch viel Hilfestellung zum Aussehen und der sprachlichen Verpackung deines Textes. Zum eigentlichen Inhalt musst du allerdings selber kommen.

Zusammenfassung über den Ratgeber "Schritt für Schritt zur Abschlussarbeit"
Schritt für Schritt zur Abschlussarbeit

Wirklich hilfreich …

finde ich die Tipps zum Trouble-Shooting am Ende. Wenn du kurz davor bist, deine Arbeit abzugeben und noch versuchst, die letzten Formatierungsfehler zu bereinigen. Die Autorin zeigt dir genau, wie Word dich dabei unterstützen kann. Und auch wenn mittlerweile eine neue Office-Version auf dem Markt sein sollte, du weißt zumindest nach welchem Stichwort du suchen musst.

Über den Link zu Amazon kannst du dir ein genaueres Bild zum Buch machen und du unterstützt diese Seite:

Gruppe 2 – weitere Ratgeber mit Nachfragen

In dieser Kategorie sind zwei Ratgeber gelandet, die sich mit dem vollen Umfang der Abschlussarbeit befassen. Allerdings fassen sie sich dabei so kurz, dass am Ende viele Fragen offen bleiben und man am Ende entweder zu einem anderen Ratgeber greifen muss oder wenigstens im Internet weitersucht.

Die Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule

Dies Buch hatte ich aus vorherigen Recherchegründen bereits in der Vorgängerversion. Die aktuelle 3. Auflage hat insgesamt 40 Seiten zugelegt. Leider ist sie mit 160 Seiten trotzdem noch recht kurz.

Zusammenfassung über den Ratgeber "Die Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule"
Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule

Wirklich hilfreich …

finde ich die Inhalte zur Forschungsfrage. Im Gegensatz zu anderen Ratgebern wird nicht nur gezeigt, wie eine gute Forschungsfrage aussieht, sondern es werden auch schlechte Forschungsfragen gezeigt. Das hilft einem, Fehler und Fragen bei der eigenen Arbeit zu begegnen.

Des weiteren ist es einer der wenigen Ratgeber, die auch dem Kolloquium ein paar Seiten spendieren.

Anreissen, aber nicht final beschreiben

Das Buch legt viel Wert auf Formalitäten. Diese werden aber häufig nicht fragenfrei beantwortet bzw. abschließend beschrieben. Andere Dinge ufern hingegen aus (unnötigerweise).

Was es sonst noch zu wissen gibt …

Das Buch besteht aus zwei Teilen – der erste ist für die Studierenden, der zweite für die Betreuer:innen. Warum? Wenn man diese 11 Seiten und die 22 „leeren“ Seiten mit Inhaltsverzeichnis, weissen Seiten etc., 28 Seiten für eine Wordversion aus 2014 rausnimmt … da bleibt nicht mehr viel Platz für eigentlichen Inhalt.

Über den Link zu Amazon kannst du dir ein genaueres Bild zum Buch machen und du unterstützt diese Seite:

Erfolgreich die Abschlussarbeit meistern

Ein Leitfaden aus der Praxis – super. Ich habe beide Arbeiten im Unternehmenskontext geschrieben, jedwede Praxis ist bei mir gerne gesehen. Gemäß des Titels passt dieser Ratgeber vollends in das gewünschte Profil, wäre da nicht der Fakt, dass es sich um einen Leitfaden für Studierende einer technischen Universität handelt. Leider ist das nirgendwo ersichtlich.

Zusammenfassung über den Ratgeber "Erfolgreich die Abschlussarbeit meistern"
Erfolgreich die Abschlussarbeit meistern

Wirklich hilfreich …

finde ich, wenn man zu dem Adressatenkreis TU – Studierende gehört, dass der Leitfaden absichtlich kurz gehalten wird. Die Studierenden sollen keine Abhandlung bekommen, sondern sie sollen genau gesagt bekommen, was sie wann tun sollen. Und das macht dieser Ratgeber in einem sehr freundlichen Stil.

Zusätzlich werden hier hilfreiche Fragen für das Gespräch mit dem Betreuer aufgelistet.

Zu kurz

Leider ist der Inhalt bei dem Versuch eine kurze und knappe Anleitung bereitzustellen, zu kurz gekommen. Es sind zu viele Fragen, die nicht ausreichend beantwortet werden.

Was es sonst noch zu wissen gibt …

Interessant ist der Ansatz, dass die Studierenden das Thema ihrer Abschlussarbeit nach dem Wunsch des zukünftigen Arbeitgebers wählen sollen. Das ist einen Gedanken wert.

Über den Link zu Amazon kannst du dir ein genaueres Bild zum Buch machen und du unterstützt diese Seite:

Gruppe 3 … unter ferner liefen

Einfach Bachelor! Gekonnt zur erfolgreichen Abschlussarbeit

Zusammenfassung über den Ratgeber "Einfach Bachelor!"

Wenn du es dir trotzdem anschauen möchtest….. Bewertung, Preis, Blick ins Buch findest du bei Amazon:

Bachelorarbeit schreiben

Zusammenfassung über den Ratgeber "Bachelorarbeit schreiben"

Wenn du es dir trotzdem anschauen möchtest….. Bewertung, Preis, Blick ins Buch findest du bei Amazon:

Wenn ich mir einen Ratgeber basteln dürfte…

… also quasi die eierlegende Wollmichsau der Ratgeber, dann würde er aus den folgenden Bestandteilen bestehen:

  • Die Grundlage für das Vorgehen, den Großteil der Inhalte und den Zeitplan bildet „In 31 Tagen zur Bachelorarbeit oder Masterarbeit“.
  • „Die erfolgreiche Abschlussarbeit für Dummies“ liefert analoge Helfer für Ideen, Gedankenorganisation und Literaturbearbeitung.
  • Die Forschungsfrage ziehst du mit „Die Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule“ fest.
  • Bei der Argumentation und im Theorieteil hilft „Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben“.
  • Und die Nachbearbeitung im Anschluss an das Schreiben folgt mit „Schritt für Schritt zur Abschlussarbeit“ (und eventuell der Checkliste aus dem Pearson).

Aber braucht es eigentlich alle fünf? Unterm Strich musst du das natürlich entscheiden. Ich persönlich halte es für etwas viel. Aber es ist ja auch nur die Wünsch-dir-was Zusammenfassung und zeigt auch, dass keiner der aktuell am Markt befindlichen Ratgeber perfekt ist.

Zu viele Unterlagen bergen das Risiko, dass man sich beim Schreiben einfach verzettelt. Daher schreibe ich meine aktuelle Masterarbeit mit der Kombination:

„In 31 Tagen zur Bachelor Arbeit“ + die 7 Seiten zur Forschungsfrage aus „Die Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule“ + die 27 Seiten zu Theorieteil und Argumentation aus „Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben“. Die Inhalte aus der „für Dummies“-Version kenne ich ja schon.

Das ist meiner Meinung nach eine gute Aufstellung für ein sehr gutes Ergebnis am Ende. Schreiben musst du natürlich selbst (und auch ich).

Was ich mich frage….

In fast allen Ratgebern finden sich Informationen zu technischen Hilfsmitteln, Programmen etc. Aber vornehmlich zu Literaturverwaltung, Schreibprogrammen und so weiter.

Keiner der Ratgeber denkt das Thema „Literaturbearbeitung“ weiter. Stell dir vor du hast 200 Quellen und erinnerst dich mittendrin…. da war doch was…. ja, aber was und wo genau stand es? Wie hilfreich wäre es, wenn es ein digitales Tool gäbe, wo all deine markierten Stellen enthalten wären? Und dir dann genau zu deinem Stichwort alle relevanten Markierungen angezeigt werden, du nur noch runterschreiben musst und die Fussnoten auch sofort griffbereit sind?

… das gibt es übrigens. Nennt sich zum Beispiel MaxQDA, aber andere gibt es auch. Zum Teil ist so eine Nutzung auch möglich in Literaturverwaltungsprogrammen.

Für Dummies arbeitet mit Exzerpten (das funktioniert übrigens relativ gut), andere sprechen von Farbmarkierungen, Post-its etc. Geht alles. Macht aber Kopfschmerzen. Vor allem, wenn du nicht jeden Tag Zeit hast dran zu arbeiten. Was ja bei berufsbegleitenden Student:innen mal der Fall sein kann.

Daher stelle ich dir in diesem Beitrag vor, wie ich die Kombination Exzerpt und MaxQDA für meine erste Master Thesis genutzt habe und mittlerweile für jede Quellenarbeit im zweiten Master nutze.

Jetzt aber erst einmal beste Grüße und viel Erfolg bei deiner Abschlussarbeit!
Patricia

P.S.: Ich habe übrigens keines der Bücher kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder sonst eine Kompensation von einem der Autoren. Ich habe alle Bücher entweder selbst bestellt oder hatte sie bereits im Schrank. Auch die weiteren Recherchen habe ich selbst vorgenommen.

P.P.S.: Update – nach bzw. während des Reviews habe ich einige Autoren kontaktiert, um Fragen zu klären. Einer davon (Aristolo Verlag) stellt mir seitdem einige Bücher kostenlos zur Verfügung.


* Die Beiträge auf RockyourStudium sind für dich kostenlos. Die aufwendige Arbeit, wie Interviews, Erhebungen aller Art, Analysen, Zusammenfassungen und Checklisten und auch die Betriebskosten der Seite, finanziere ich durch Affiliate-Links zu von mir empfohlenen Anbietern und Produkten. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile beim Kauf. Du unterstützt damit den Aufbau dieser Seiten, die dir dein Leben im Studium leichter machen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.